Wo kann man am besten Kitesurfen auf Sardinien?

Welche anderen Spots gibt es neben dem Paradis Punta Trettu?

Sardinien ist eines der beliebtesten Reiseziele in ganz Europa für diejenigen, die einen Kitesurfing-Urlaub verbringen möchten.

Abgesehen von der strategischen Lage im Mittelmeer und der guten Anbindung an die wichtigsten Häfen und Flughäfen ist die Insel noch ein unberührtes Land, das sich durch eine unberührte Natur von außergewöhnlicher Schönheit, eine sehr alte Kultur mit tausendjährigen Traditionen, die noch lebendig sind, und schließlich eine gesunde und unverfälschte Küche auszeichnet.

All dies ist perfekt, für alle die auf der Suche nach einer atemberaubender Natur, weitere Aktivitäten neben dem Kitesurfen und viel Abendteuer sind.

Natürlich gibt es keinen Mangel an Wind; es ist eine sehr windige Insel und es gibt zahlreiche Kitesurf-Spots auf Sardinien, die wirklich einzigartige Bedingungen für jedes Niveau bieten.

Zu guter Letzt möchten wir noch die Farbe des sardischen Meeres erwähnen: kristallklares Wasser, sandiger Meeresboden und spektakuläre Wellen. Ein Kiteurlaub der im Gedächtnis bleibt.

Die ausgezeichneten Wetter- und Meeresbedingungen und die ganzjährig milden Temperaturen haben dazu geführt, dass immer mehr Enthusiasten die Insel als Ziel für ihre Kitesurfing-Ausflüge gewählt haben. Im Laufe der Jahre sind auf Sardinien viele Kitesurfing-Schulen entstanden, die Kitesurfing-Kurse für alle Niveaus sowie zusätzliche Dienstleistungen wie den Verleih von Material anbieten.

Für alle, die mit dem Gedanken spielen, ihren ersten Kitesurfing-Kurs auf Sardinien zu machen, möchten wir daran erinnern, wie wichtig es ist, sich an echte Experten auf diesem Gebiet zu wenden. Die Welt des Kitesurfens entwickelt sich ständig weiter, und nur qualifiziertes Personal und zertifizierte Ausbilder halten sich über die besten Unterrichts- und Sicherheitstechniken auf dem Laufenden. Das Angebot ist vielfältig, von hoher Qualität und das Team, das euch begleiten wird, ist sicherlich eines der besten in ganz Italien und wird euch schnell und sicher zu autonomen Kitern machen können.

Aber nun kommen wir zur Liste der besten Kitesurfspots auf Sardinien. Zur besseren und leichteren Lesbarkeit beginnen wir mit der Auflistung der Kitesurfing-Strände auf Sardinien, beginnend im Nordosten der Insel und weiter im Uhrzeigersinn.

La Caletta Kitesurfen

Südlich von Olbia befindet sich der Kitesurfspot La Caletta.

In letzter Zeit hat sich dieser Kitesurf-Spot auf Sardinien dank seines sehr sauberen Strandes, des kristallklaren Wassers und des guten Windes einen guten Namen gemacht.

Kitesurfen kann man in La Caletta bei Winden aus der östlichen Richtung, besonders in der Zeit vom späten Frühling bis zum Spätsommer, wenn der Südostwind durch eine gute Thermik verstärkt wird.

In La Caletta gibt es Kitesurfing-Schulen mit Verleih, Betreuung und Unterricht.

Kitesurfen Villasimius

Obwohl es sich um einen beliebten Urlaubsort handelt, gibt es leider nicht viele Möglichkeiten zum Kitesurfen. Vor allem in der Sommersaison ist es schwierig, wenn nicht gar unmöglich. An den Stränden von Campolongu und Simius kann man höchsten die Südwest- und Südwinde nutzen und dann mit einem Boot nach draußen fahren. Anders sieht es außerhalb der Sommersaison aus, der besten Zeit, um das kristallklare Wasser und die wunderschöne Natur dieses Kitespots auf Sardinien zu genießen.

Kitesurfen in der Nähe von Cagliari

Cagliari ist nicht nur eine wunderschöne Stadt, die du während deines Kitesurfing-Urlaubs auf Sardinien unbedingt besuchen solltest, sondern es gibt auch mehrere Kitesurfing-Standorte.

Das Kitesurfen am Poetto, dem Hauptstrand von Cagliari, ist in den Monaten außerhalb der Sommersaison möglich, da die Anwesenheit zahlreicher Badegäste und das Fehlen spezieller Startkorridore zum Verlassen des Strandes es unmöglich macht.

Etwas weiter westlich, am Kitespot Petrol Beach, gibt es dagegen einen Kitesurfing-Startplatz, der von Freunden betrieben wird, die auch die einzige Kite-Schule am Petrol Beach betreiben (frag gerne bei uns nach dem Kontakt). Das Kitesurfen am Petrol Beach profitiert von dem schönen thermischen Südwestwind, der an heißen Tagen sehr hohe Intensitäten erreichen kann und für tolle Sessions sorgt.

Kitesurfen Porto Pino

Kitesurfen in Porto Pino ist eine einzigartige Erfahrung. Die große Bucht, in der weiße Dünen ein türkisfarbenes Meer umgeben.Der Kitesurfspot funktioniert am besten bei Mistral– und Sirocco-Wind. Der einzige Nachteil ist, dass der Wind etwas böig ist, da sich im Luv hohe Sanddünen befinden, die den Wind vor allem unterhalb des Ufers nicht sehr konstant machen.

Kitesurf Porto Botte

Wenige Kilometer nach Porto Pino, auf der Suche nach den besten Kitespots Sardiniens, finden wir den Spot Porto Botte.

Wunderschöne Flachwasserbedingungen und ein sehr konstanter Nordwestwind machen diesen Spot zu einem der besten auf Sardinien für das Freestyle-Kitesurfen.

Einige Kitesurfing-Schulen in Porto Botte bieten gute Dienstleistungen für Kitesurfer an. Wir empfehlen auf jeden Fall einen Besuch, da dieser Spot für seine Beständigkeit und Windqualität definitiv zu den Top 5 Kitespots auf Sardinien gehört.

Kitesurf Punta Trettu – Sardinien

Hier sind wir endlich an unserem Heimatort, Punta Trettu. Wir haben uns entschlossen, ProKite Sardegna, eine Kitesurfschule und -station in Punta Trettu zu eröffnen, weil wir glauben, dass dies wirklich der beste Kitespot Sardiniens ist.

Er ist mit dem Auto leicht zu erreichen und verfügt über einen großen Parkplatz, auf dem man auch sein Wohnmobil abstellen kann. Wir befinden uns in der Gemeinde San Giovanni Suergiu, genauer gesagt im Ortsteil Matzaccara.

Punta Trettu ist ein Ort, der speziell für Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Segelsport, insbesondere dem Kitesurfen, geschaffen worden zu sein scheint. Eine 700 Meter lange Sandzunge, die in die Lagune von Sant’Antioco eintaucht und in einem Radius von über 1 km um das Ende von Punta flache Wasserbedingungen und einen flachen, sandigen Meeresboden bietet.

Unsere Kite-Schule in Punta Trettu befindet sich direkt vor dem kleinen Hafen, in einem privaten Bereich, in dem du dich nach den vielen Kitesurfen, entspannen kannst.

Der Mistral weht das ganze Jahr über stark und wird durch den Venturi-Effekt, der sich zwischen der Insel Sant’Antioco und dem Festland bildet, noch verstärkt.

Es scheint unglaublich, aber in Punta Trettu kann man sogar bei allen Winden aus dem Südquadranten kiten. Tatsächlich ist dieser Spot der einzige im Südwesten Sardiniens, der auch bei Südostwind, dem zweitstärksten Wind nach dem Mistral, optimale Bedingungen für bietet.

Die Kitesurfing-Kurse an der Punta Trettu, finden dank der völligen Abwesenheit von Hindernissen und des seichten Wassers statt. Dies ermöglicht den Schülern ein entspanntes und schnelles, aber absolut sicheres Lernen.

Außerdem gibt es während der Saison einen Hilfs- und Rettungsdienst für Kiter, der von den Kiteschulen in Punta Trettu betrieben wird. So bist du auch in brenzlichen Situationen abgesichert.

Für weitere Informationen über die Kitesurfing-Kurse in Punta Trettu und alle anderen Aktivitäten, die dort angeboten werden, kontaktiere uns, wir geben dir gerne alle notwendigen Informationen.

Kitesurf Funtanamare – Sardinien

Wenige Kilometer nördlich von Punta Trettu liegt eine wunderschöne, breite Bucht, die sich von Süden nach Norden erstreckt. Der erste Teil des Strandes im Süden heißt Porto Paglia. In diesem Bereich kann man wunderbar Surfen. Die spektakuläre Landschaft und den Panoramablick auf den berühmten Pan di Zucchero und die Masua-Felsen sind einzigartig. Die Kitesurfer hingegen müssen sich an das nördliche Ende der Bucht, namens Funtanamare begeben, einem Kitespot auf Sardinien, an dem es weniger Schwimmer gibt und wo die Nordwestwinde stabile sind. Es ist eher ein Kabelwasserspot. Empfohlener Zeitraum von Mitte September bis Mitte Juni.

Kitesurf Oristano

Wenn du dich im wilden Westen der Insel befindest und auf der Suche nach Kitesurf-Spots in Oristano bist, werden wir dir jetzt die besten verraten.

Den Anfang macht der Kitesurfspot Torre Grande, eine breite Sandbucht mit mehreren Einrichtungen und einer Kite-Schule. Der vorherrschende Wind ist der Nordwestwind, der bis zu 20/25 Knoten bläst und in den Sommer- und Frühlingsmonaten durch eine Thermik verstärkt werden kann. Weniger häufig, aber immer noch möglich sind Tage mit Südostwind.

Am Strand finden Sie verschiedene Dienstleistungen für Touristen, darunter eine Kitesurfing-Schule, die dir alle notwendigen Informationen über den Kitespot in Torre Grande geben kann.

Ebenfalls in der Nähe kann man auf dem Mistras-Teich kiten, mit flachem Wasser, ideal für ein bisschen Freestyle.

Für Kite-Wave-Enthusiasten hingegen bietet die Westküste zahlreiche Möglichkeiten.

Einer der berühmtesten Wellenspots auf Sardinien und im Mittelmeerraum ist vielleicht Capo Mannu.

Man kann nur, die richtigen Wellenbedingungen finden, wenn man ein paar Tage lang schöne, starke Nordwestwinde hat. Das Niveau, das erforderlich ist, um das Wasser sicher zu betreten, ist ziemlich hoch, die Wellen sind sehr stark und es gibt keine Sandstrände, an denen man aussteigen kann, aber wenn man erst einmal drin ist, kann man die Kraft des Meeres wirklich einatmen.

Wenn wir unter weniger radikalen Bedingungen hinausfahren wollen, können wir das Minikap ausprobieren, mit steilen, aber kleineren Wellen.

Kitesurf Valledoria

Der Kitesurfspot Valledoria befindet sich an der Nordwestküste der Insel.

Es handelt sich um einen ganz besonderen Kitesurfing-Spot auf Sardinien, denn wir befinden uns direkt vor der Mündung des Flusses Coghinas, der nur wenige Meter vom Meer entfernt eine nicht sehr große Lagune mit sehr flachem Wasser bildet, in der wir ein wenig Freestyle üben können.

Beim Überqueren des Sandstreifens, der die Lagune vom Meer trennt, können wir dagegen ziemlich gut geformte Wellen vorfinden und unsere Lust auf Wellen- und Kicker-Sprünge ausleben.

Meistens funktioniert der Spot mit dem Libeccio und dem Maestrale, aber die Ponente-Tage sind auch sehr gut.

Wenn du in der Nähe bist, ist der Kitespot Valledoria auf jeden Fall einen Besuch wert, auch weil der Parkplatz nur einen Kitesprung entfernt ist.

Badesi Kitesurf – Sadinien

Der Kitesurfspot Badesi liegt ganz in der Nähe von Valledoria.

Es handelt sich um einen weißen, etwa 5 km langen Strand mit sehr sauberem Wasser und optimalen Windverhältnissen.

Von April bis Oktober sind die vorherrschenden Winde Mistral, West, Libeccio und Levante.

Wir haben den Spot bei Nordwestwind besucht und können sagen, dass die Bedingungen sehr angenehm waren, aber wir wissen, dass es auch bei anderen Windrichtungen ein sehr guter Spot ist.

In den warmen Monaten gibt es auch eine gute thermische Komponente, die die Winde auf über 20 Knoten treiben kann.

Am Badesi-Spot gibt es Kitesurfing-Schulen, an die du dich wenden kannst, um alle nötigen Informationen zu erhalten.

 

Wir sind am Ende unserer Reise angelangt, um die berühmtesten und besten Kitesurfspots Sardiniens zu entdecken.

Was wir mit Sicherheit sagen können ist, dass die Insel auf jeden Fall einen Besuch wert ist, und dann liegt es an dir, wie du deinen Kitesurfing-Urlaub entsprechend deiner gewählten Reiseroute organisierst, wobei du auf jeden Fall fantastische Kitespots besuchen kannst.

Wir empfehlen, wenn du das Kitesurfen im Norden Sardiniens ausprobieren möchtest, einen Ort zu wählen, der eher touristisch und überfüllt ist, während das Kitesurfen im Süden Sardiniens definitiv wilder ist, da es sich um ein eher unberührtes Gebiet der Insel handelt.

Wir empfehlen jedoch, dass Sie, wenn Sie auf Sardinien Kitesurfing-Unterricht nehmen möchten, eine anerkannte Kitesurfing-Schule mit zertifizierten Lehrern aufsuchen sollten.

Obwohl Kiten eine Aktivität ist, die für jedermann geeignet (mehr zum Thema hier) ist, ist es kein Sport, bei dem man improvisieren kann und der in den falschen Händen gefährlich sein kann.

Das Team von Prokite Sardegna, der Kite-Schule in Punta Trettu, steht dir zur Verfügung, wenn du dich entscheidest, deinen Kite-Urlaub auf Sardinien zu organisieren, um dir Kite-Kurse in Punta Trettu anzubieten und dir eine unvergessliche Erfahrung zu ermöglichen.

 

Wir freuen uns auf dich.

PKS-Team

Wo kann man am besten Kitesurfen auf Sardinien

Wo kann man am besten Kitesurfen auf Sardinien?Welche anderen Spots gibt es neben dem Paradis Punta Trettu?Sardinien ist eines der beliebtesten Reiseziele in ganz Europa für diejenigen, die einen Kitesurfing-Urlaub verbringen möchten. Abgesehen von der strategischen...

Punta Trettu – Bester Kitespot

Punta Trettu - Bester Kitespot in Europa.Was macht diesen Kitespot so besonders? Für wen ist er geeignet?Wir stellen dir Punta Trettu vor - den besten Kitesurf-Spot in Europa.Suchst du den perfekten Ort für eine unvergessliche Kitesurf-Session? In den letzten Jahren...

Die richtige Ausrüstung fürs Kitesurfen finden?

Die richtige Ausrüstung fürs Kitesurfen finden.Erfahre jetzt was zu dir passt. Hast du gerade deinen ersten Kitesurfing-Kurs abgeschlossen und möchtest dir deine erste Ausrüstung kaufen?Bist du ein unabhängiger Kiter geworden und es ist Zeit, den nächsten Schritt zu...

Kann jeder Kitesurfen lernen?

Kann jeder Kitesurfen lernen?Erfahre ob du ein Kitesurfer werden kannst.Hat dich das Kitesurfen fasziniert, aber du bist dir nicht sicher, ob es ein geeigneter Sport für dich ist?Hier sind die besten Tipps, ob Kiten deine Zukunft ist! Glücklicherweise ist die Zahl der...
Open chat
1
ProKite Sardegna
Hello, my name is Giacomo. Welcome to our website. Feel free to ask me any questions!